Bis auf Weiteres sind alle Stammtische in den Lokalen abgesagt!


Pressemitteilung zu Corona Impfdurchbrüchen

Wenn die Welt am 16.11.2021 titelt „Das Thema Impfen ist keine Privatangelegenheit“, so wollen wir dieser Ansicht deutlich widersprechen. Das Thema Impfen ist natürlich Privatangelegenheit und erst recht, wenn es sich nur um notfallmäßig zugelassene „Impfstoffe“ handelt, von deren Wirkung wir ganz offensichtlich nichts verstehen, was das Thema der Impfdurchbrüche in Kombination mit den massiven Impfnebenwirkungen offenbart. In der Abb. 1 sind die Impfdurchbrüche seit dem 01.02.2021 kumuliert dargestellt, bei genauerer Betrachtung könnte man hier eine exponentielle Zunahme der Impfdurchbrüche erahnen, was uns die Zukunft zeigen wird. Das in den Medien propagierte Narrativ der „Pandemie der Ungeimpften“ scheint aufgrund dieser Daten wie ein Kartenhaus in sich zusammenzufallen.

Abb. 1: Impfdurchbrüche seit 01.02.2021 (kumuliert) und wöchentliche Zunahme gemäß den Wochenberichten
des RKI (Stand: 25.11.2021; Quelle: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/
Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenberichte_Tab.html
)


Pressemitteilung zum vorgeblichen Katastrophenfall in Bayern

Mit immer neuen Hiobsbotschaften wie etwa dem „Volllaufen der Kliniken“ wird den Bürgern wie bereits seit fast 2 Jahren suggeriert, dass etwas sehr Bedrohliches im Anmarsch wäre. Die Realität zeichnet jedoch ein ganz anderes Bild der Lage. Die Krankenhausbelegung ist mit etwa 75% im Vergleich zum Vorjahr deutlich geringer. Der ausgerufene Katastrophenfall beruht auf falschen Tatsachenbehauptungen, mit dem Ziel noch mehr Menschen zu der hochriskanten „Corona-Impfung“ zu drängen.

Abb. 1: Vergleich der Entwicklung der Anzahl der COVID-19-Fälle im Universitätsklinikum Augsburg (Stand: 11.11.2021; Quelle: https://www.uk-augsburg.de/gesundheit-und-medizin/coronavirus/fallzahlen/archivdaten.html)

Zurück zur Freiheit

Lasst uns das nichtendendwollende Narrativ beenden.

Haben wir noch eine Wahl? 2G, 3G und 3G+ bestimmen unseren Alltag. Vielleicht fühlt es sich manchmal so an, als hätten wir keine Wahl mehr. Vielleicht fühlt es sich so an, als hätten wir keine Möglichkeit mehr eine freie Entscheidungen zu treffen.

Doch jede Entscheidung, die wir aus einer informierten Perspektive treffen, wenn wir dabei unseren Kopf einschalten und nachdenken, dann ist diese Entscheidung auch frei und selbstbestimmt. Auch wenn wir im Moment mit Konsequenzen leben müssen, wenn diese Entscheidung gegen die herrschende Meinung steht.

Milosz Matuschek beschreibt in seinem Artikel „Freiheit oder Gesundheitsdiktatur“ nocheinmal deutlich: Noch haben wir die Wahl!

In der Schweiz kann immerhin am 28. November 2021 mit «Nein» zum Covid-Gesetz abgestimmt werden. In den meisten anderen Ländern bleibt nur der zivile Ungehorsam. Folgende Informationen können beim Nachdenken behilflich sein.

  • u.a. in den USA beginnt die Dokumentierung der Impftoten und Impfschäden
  • Egal ob geimpft oder ungeimpft: überlegen Sie gut, welche Entscheidung für sich als nächstes treffen
  • in Australien ist der Gesundheitstotalitarismus ausgebrochen
  • Auch vor knapp 100 Jahren war der Impfzwang ein Thema

Wir haben eine Wahl – wir können das Narrativ beenden.

Jede Entscheidung die wir aus freien, selbstbestimmten und informierten Stücken treffen ist der Weg in eine freie Gesellschaft!

Widerstand ist Pflicht.


Aktuelles
  • Pressemitteilung zu Corona-Impfdurchbrüchen
    Wenn die Welt am 16.11.2021 titelt „Das Thema Impfen ist keine Privatangelegenheit“, so wollen wir dieser Ansicht deutlich widersprechen. Das Thema Impfen ist natürlich Privatangelegenheit und erst recht, wenn es sich nur um notfallmäßig zugelassene „Impfstoffe“ handelt, von deren Wirkung wir ganz offensichtlich nichts verstehen, was das Thema der Impfdurchbrüche in Kombination mit den massiven Impfnebenwirkungen offenbart.
  • Pressemitteilung zum vorgeblichen Katastrophenfall in Bayern
    Mit immer neuen Hiobsbotschaften wie etwa dem „Volllaufen der Kliniken“ wird den Bürgern wie bereits seit fast 2 Jahren suggeriert, dass etwas sehr Bedrohliches im Anmarsch wäre. Die Realität zeichnet jedoch ein ganz anderes Bild der Lage. Die Krankenhausbelegung ist mit etwa 75% im Vergleich zum Vorjahr deutlich geringer. Der ausgerufene Katastrophenfall beruht auf falschen Tatsachenbehauptungen, mit dem Ziel noch mehr Menschen zu der hochriskanten „Corona-Impfung“ zu drängen.
  • Werde Teil der Kontrollgruppe
    Wir wissen nocht nicht viel über die Sars CoV 2 Impfung. Es fehlen evidenzbasierte Studien um Langzeitfolgen oder Veränderungen des Erbmaterials abschätzen zu können. Vorallem fehlen unabhängige Studien dazu! Hier könnt ihr ein Teil dieser unabhängigen Studien werden.